einbuchlinginsalzgitter

Montgsfrage: Gibt es Antagonisten, die ihr mehr mögt als Protagonisten bestimmter Bücher/Reihen und falls ja, was ist der Grund dafür?

montagsfrage_banner

Heute bin ich mal pünktlich zur Montagsfrage dran 🙂

Die Frage ist etwas knifflig. Ich kann mir in jedem Fall vorstellen, dass mir ein Antagonist besser gefällt, als der Protagonist. Aber ein wirkliches Beispiel will mir gerade nicht in den Sinn kommen. Deswegen ist es eher theoretisch. Obwohl ich Gollum schon etwas lieber mag, als Frodo xD Bei ihm finde ich einfach sein Schicksal spannend. Besonders als er schon eine Weile vom Ring befreit war und kurzzeitig mit Frodo und Sam reiste. Wenn er der liebe Gollum war, hatte ich sogar Mitleid mit ihm. Frodo hat es einfach nie so richtig geschafft mich von sich zu überzeugen. Am Ende fand ich Gollum Schicksal auch sehr traurig.

Es geht mir aber oft so, dass mit die eigentlich Hauptperson in einem Buch oder eine Reihe nicht so sympathisch ist, mich nicht so für sich einnimmt, wie mancher Nebencharakter. So ging es mir auch bei Harry Potter – ja Harry ist schon toll, aber die Entwicklung der Nebencharaktere fand ich z.T. einfach wesentlich besser, ich sag nur Neville. Am besten find ich in der Reihe aber das Zweigespann Ron und Hermine. Niemand kann besser streiten 🙂

Wie ist es bei euch? Gibt es auch Bücher/Filme/TV-Serien wo ihr mehr für die Nebenrollen oder die Antagonisten seid?

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

15 Gedanken zu „Montgsfrage: Gibt es Antagonisten, die ihr mehr mögt als Protagonisten bestimmter Bücher/Reihen und falls ja, was ist der Grund dafür?

  1. Nein, direkt auf deren Seite nicht, aber es braucht sie trotzdem. Ausführlicher hier: http://kinderbuch-detektive.de/index.php/2016/09/19/2047/

    LG, Anna

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Buchling,

    das ist selten, aber es ist schon hin und wieder mal vorgekommen. Wobei ich dabei durchaus differenzieren möchte, dass das nicht unbedingt etwas mit mögen oder gern haben der Figur zu tun haben muss, sondern eher damit, wie interessant sich der Antagonist für mich darstellt.

    Wenn z.B. eine Hauptfigur sehr klischeehaft, sehr langweilig oder aber unnatürlich daher kommt, dann kann es schon mal sein dass der Antagonist deutlich interessanter, authentischer daher kommt und sein Charakter ansprechender wirkt. Dann würde ich den Antagonisten, dem Protagonisten definitiv vorziehen.

    Viele liebe Grüße

    Nisnis

    Gefällt 1 Person

    • Deine Erklärung finde ich sehr gut! Nicht umsonst gibt es ja auch immer Fanclubs, die sich entweder um Randfiguren, Nebenfiguren oder sogar die Antagonisten drehen. Manche haben eben mehr diese in ihr ‚Herz‘ geschlossen 🙂
      Grüße zurück

      Gefällt mir

  3. Huhu,

    Gollum hatte was, aber er war nie so ganz mein Ding. Gehörte aber definitiv in die Geschichte.

    Viele mögen Frodo ja nicht so, ich schon.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2016/09/19/10522/

    LG corly

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Lesen in Leipzig

Buchiges und mehr

Fiktion fetzt.

Ein Blog rund um (gute) Geschichten.

lebensseiten

Zwischen Alltag und Glück

LunaUmbra's Bibliothek der Ideen

Organization, Planning, Food and Crafts

Bücherratten

Rezensionen über (Fantasy-)Bücher und mehr

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

xobooksheaven

We read to know we're not alone

meineliteraturwelt

Bücher und Geschichten

Schmökerstunde

Lesen ist wie atmen

%d Bloggern gefällt das: