einbuchlinginsalzgitter

Meine Favoriten

Nämlich bei der neusten

montagsfrage_banner

Wie viele Bücher hast du dieses Jahr bereits gelesen und welche sind deine 3 Favoriten?

Letzter Stand hier sind 38 Bücher und Comics. Für mich ein ziemlich guter Schnitt. Wobei ich ja gestehen muss, die Comics lesen sich natürlich auch schneller als ein Buch.

Favoriten… Hmm… Das ist immer so schwer zu beantworten. Auf jeden Fall:

  • Neil Gaiman: Fluch der Spindel
  • Seth Patrick: The Returned
  • M.R.C. Kasasian: Mord in der Mangle Street

Die Bücher haben mich auf die eine oder andere Weise dieses jahr gefesselt. „Der Fluch der Spindel“ durch Neil Geimans einzigartige Erzählweise und die wundervollen Illsutrationen. Bei „The Returned“ hab ich mich mal wieder wunderbar gegruselt und „Mord in der Mangle Stresst“ ist ein fantastischer englischer Krimi, der mich auf den letzten Seiten einfach noch überrascht hat.

Welches sind denn eure drei Lieblingsbücher dieses Jahr?

 

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

10 Gedanken zu „Meine Favoriten

  1. Einer meiner Favoriten war dieses Jahr wohl „wer war alice“ – kein gewöhnlicher Thriller, sondern aus Briefen/Mails etc zusammen gesetzt- das war mal was anderes.

    Gefällt 1 Person

  2. Schwierige Frage. Ich würde mich für „In the labyrinth of drakes“ von Marie Brennan, „Onkel Dagobert, sein Leben, seine Milliarden“ von Carl Banks und für „Le journal de mon père „von Jiro Taniguchi entscheiden. 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Das ist aber auch ein weit gefasstes Spektrum 🙂 Ich gebe zu, ich musste bei den Titeln nachschauen, aber Marie Brennans Buch „In the labyrinth of drakes“ sieht schon vom Cover her sehr schön aus 😀
      Mein Französisch ist leider sehr eingerostete, bei Taniguchi müsste ich auf eine deutsche Übersetzung warten (oder hab ich die nur nicht gesehen?). Auf jeden Fall tolle Tipps 🙂

      Gefällt mir

      • So bin ich halt. XD
        Ist bei Musik auch so. ^^‘

        Die Bücher sind echt gut, vielleicht mal reinlesen bzw. auf ne deutsche Übersetzung hoffen? 🙂

        Hm, ja, das kann sein, dass nicht alles von ihm übersetzt wurde. In Frankreich ist der so immens populär und geehrt worden, dass da sehr viel vorhanden ist. Mich freuts. 🙂

        Gefällt 1 Person

        • Ich glaube ich werde mal reinlesen. Denn auf eine Übersetzung hoffe ich lieber nicht xD
          Bei uns scheinen es Graphic Novels und gute Comics einfach noch nicht so sehr innen Fokus geschafft zu haben. Vielleicht täusche ich mich auch, weil sie bei uns in der Bibliothek nicht so laufen – aber so wirklich ein bahnbrechendes Angebot gibt es ja leider nicht :/…

          Gefällt mir

  3. Neil Gaiman ist aber auch toll. Wobei ich gestehen muss, dass ich bisher noch keine Graphic Novel von ihm besitze. Leider bin ich dieses Jahr mit „Der Ozean am Ende der Straße“ von ihm etwas reingefallen. Dafür schlummert noch das ein oder andere Werk von ihm in meinem Regal, dass noch entdeckt werden will.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Lesen in Leipzig

Buchiges und mehr

Fiktion fetzt.

Ein Blog rund um (gute) Geschichten.

lebensseiten

Zwischen Alltag und Glück

LunaUmbra's Bibliothek der Ideen

Organization, Planning, Food and Crafts

Bücherratten

Rezensionen über (Fantasy-)Bücher und mehr

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

xobooksheaven

We read to know we're not alone

meineliteraturwelt

Bücher und Geschichten

Schmökerstunde

Lesen ist wie atmen

%d Bloggern gefällt das: