einbuchlinginsalzgitter

Archiv für die Kategorie “aus meinem Leben”

Ausmisten

Was haben ehemalige Buchhändlerinnen und jetzige Bibliothekarinnen alle gemeinsam? Richtig, sie haben viel zu viele Bücher zu Hause. Wobei zu viele kann man auch nicht wirklich sagen, denn ab wann hat man denn zu viele Bücher?

Ich habe auf jeden Fall zu viele Bücher, wenn ich mit dem Lesen nicht mehr hinterher komme. Was leider momentan der Fall ist. Ich habe sogar noch ungelesene Bücher aus der Buchhandelszeit und die ist jetzt schon wieder 7 Jahre her. Sehr typisch auch Bücher von Flohmärkten oder Mängelexemplare, sind ja nicht so teuer wie normal, schadet ja nicht es mitzunehmen. Nur zum Lesen ist es dann z.T. nie gekommen. Dazu habe ich auch einige Bücher, die ich schon ein Mal gelesen habe, aber wo ich sage, dass 1x auch reicht.

Da ich demnächst gerne ein SuB-Glas machen möchte und evtl. auch ein Umzug in Aussicht ist, wollte ich mal anfangen mit ausmisten. Denn es müssen auch keine Bücher in das Glas, wo ich eigentlich gar keine Lust mehr habe, die zu lesen. Die Woche habe ich angefangen, die Kisten sind bisher zusammen gekommen:

Ausmisten.JPGDrei Kisten sind es, was jetzt damit tun? Ich könnte sie sicherlich bei Momox verkaufen, ein bisschen was würde dabei für mich rausspringen. Aber ehrlich gesagt, das ist mir viel zu viel Aufwand. Am Ende kaufe ich mir für das Geld ja doch wieder nur Bücher. Also spende ich sie dem Flohmarkt unserer Bibliotheksgesellschaft. Die dann am Ende uns (die Bibliothek) besser unterstützen kann. Da haben unsere Nutzer etwas von – wenn ich mal auch einen Titel abseits der Bestsellerliste anschaffen kann 🙂 – und ich freu mich dann auch.

Geplant ist in Salzgitter-Bad auch ein Buchschrank zum Tauschen. Leider ist der noch nicht in Betrieb, sonst wären auch da direkt ein paar Bücher noch hingewandert.

Wie ist es bei euch? Mistet ihr regelmäßig im Buchregal aus oder bleibt alles in eurem Besitz was ihr an Büchern irgendwie mal bekommen/gekauft habt?

Bei mir wandern sicher noch ein paar Kisten mehr zum Flohmarkt. Wobei das Ausmisten mich auch vor ein kleines Problem stellt – jetzt ist plötzlich wieder Platz für neue Bücher 😉

Freitags-Füller

6c14c-6a00d8341c709753ef011570569c3f970b-400wi

Diese Woche klappt es mal wieder mit dem Freitags-Füller. Barbara von Scrap-Impulse hat diesen Freitag wieder ein paar interessante Lückentexte gebastelt. Meine Antworten sind dabei fett gedruckt.

  1. In genau 2,5 Stunden mache ich Feierabend (Stand jetzt 12:20 Uhr).
  2. Ohne einen kühlen Windhauch und genügend Wasserzufuhr war ich in den letzten Tagen nicht zu gebrauchen.
  3. Es gibt keine Möglichkeit,  für mich, dieses Jahr Störtebeker in Ralswiek an der Ostsee zu sehen – bis jetzt zumindest 😦
  4. Totgeglaubte leben länger.
  5. Wenn es heiß ist trinke ich am liebsten etwas Kaltes. Gerne Schorlen, aber es darf dann auch mal ein kalter Cider sein oder eine Weinschorle. Und das dann natürlich am liebsten auf dem Balkon oder der Terrasse 🙂
  6. Trump und sie Solar-Mauer, soviel zum Thema Politik.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf gemütliche Stunden auf dem Balkon (in der Hoffnung das Wetter hält) , morgen habe ich geplant, auf jeden Fall gemütlich zu Frühstücken und dann mal sehen was der Tag bringt und Sonntag möchte ich lesen, einfach nur gemütlich meinen SuB etwas abbauen!

Wenn ihr Lust habt macht doch einfach mit beim Freitags-Füller 🙂 Wie Alles geht erfahrt ihr auf der obigen verlinkten Seite.

Wie sieht denn eure Wochenendplanung aus?

Montagsfrage am Wochenende

montagsfrage_banner

Jeden Montag stellt Buchfresserchen eine neue Frage. Heute ist Samstag, also wird es langsam Zeit mit der Antwort. Dieses Mal wollte das sie folgendes am wissen:

Fühlst du dich hin und wieder von deinem SUB gestresst oder gefällt es dir immer viel Auswahl da zu haben?

Das fragt sich meine Familie garantiert auch. Antwort: mal ja, mal nein. Wenn ich zu Hause sitze und meine neuen Bücher bestaune, die ich zu Weihnachten bekommen habe oder die aus der Bibliothek gerade für mich eingetroffen sind und ich dann in meine Regale schaue… Ja doch, dann stresst es mich schon ab und an. Denn ich habe noch viele Bücher zu Hause stehen, die ich unbedingt lesen will. Doch sie stehen schon zu hause. 1/2 der neuen Weihnachtsbücher werde ich sicher auch bald zu meinem SuB dazu zählen können :/ Doch die Bücher aus der Bibliothek sind oftmals wieder vorgemerkt, wenn ich als nicht wieder lange warten will, muss ich die zuerst lesen. In solchen Momenten wünschte ich mir dann schon, etwas konsequenter zu sein und meinen SuB Schritt für Schritt abzubauen.

Doch dann steh ich wieder in einer Buchhandlung. Und nein, mein SuB hält mich niemals davon ab, ein Buch zu holen, worauf ich lange gewartet habe. Das tun maximal die Erscheinungstermine, die sich nach hinten verschieben. Zu letzte, Ben Aaronovitchs „Der Galgen von Tyburn“, verschoben von Januar auf Mai diesen Jahres. Aber wenigstens noch dieses Jahr… Bei Spontankäufen sieht es dann schon mal anders aus. Da schwirren vor meinem inneren Auge dann doch die vielen ungelesenen Bücher rum… Ich würde da sagen, je nach Titel gibt es eine 50:50 Chance, dass ich das Buch liegen lasse.

Ich bin eben nicht nur passionierte Leserin, sondern auch Sammlerin 🙂

Wie ist es bei euch? Hält euch der SuB von Spontankäufen ab? Wenn nicht, ärgert ihr euch danach?

 

Schönen 4. Advent

Heute ist der 4. Advent – noch eine Woche bis Weihnachten. Eigentlich wollte ich heute in Leipzig sein, doch leider ist meine Freundin krank geworden. Also den Tag gemütlich zu hause verbracht. Nächte Woche muss ich dafür dann doch nochmal zum Weihnachtsshopping los. Dann ist aber auch endlich Urlaub angesagt 😀

Momentan mache ich es mir zu hause gemütlich, mit Tee und ganz vielen Kerzen. Am liebsten mache ich dann meine Pyramide an. Ich liebe meine rennenden Schneemänner und da es nicht direkt weihnachtlich ist, bleibt sie auch gerne bis zum Ende des Winters stehen

img_3768

Nebenbei muss aber noch an Weihnachtsgeschenken gearbeitet werden. Ich komme langsam aber stetig voran und bin bis jetzt auf das Ergebnis auch ziemlich stolz. Bilder folgen aber erst, wenn die Beschenkte es auch bekommen hat 😉

Die letzte Woche hab ich es aber nach Goslar und nach Wernigerode geschafft. In Goslar waren wir im beleuchteten Wald und vom Turm der Markkirche konnten wir uns den Weihnachtsmarkt und die ganze Beleuchtung von oben ansehen.

Euch allen noch einen schönen 4. Advent. Und wenn ihr auch nochmal los müsst für Geschenke, drücke ich euch die Daumen, dass ihr alles schnell bekommt und nichts bei der Post stecken bleibt :)a

 

Kindheitserinnerungen

die-kinder-aus-bullerbuIch habe diese Woche „Wir Kinder von Bullerbü“ erneut gelesen. Das letzte Mal war als kleines Kind, vor allem zu Weihnachten, habe ich diese Geschichten geliebt! Da hatte ich auch eine Kassette und zur Adventszeit lief die bei mir im Zimmer rauf und runter.

Als ich es jetzt wieder gelesen habe, war ich doch erstaunt, wie viele der Geschichten ich vergessen habe, an wie vieles ich mich so gar nicht mehr erinnern konnte. Nur die Weihnachtsgeschichten, die kenne ich noch ziemlich genau (was natürlich auch am vielen hören der Kassette liegt).

Aber ich finde es trotzdem immer schön, alte Kinderbücher von früher zu lesen. Es passiert sehr oft, dass ich dann an manche Situationen von früher denken muss. Auch meiner Mutter höre ich sehr gerne zu, wie sie den Enkeln vorliest. Auch dabei kommen bei mir einige Kindheitserinnerungen hoch 🙂

Habt ihr denn ein Buch oder mehrere, bei denen ihr wieder an eure Kindheit erinnert werdet?

Was bisher geschah

Ja zugegeben, dieses Jahr nicht so viel, wie ich mir vorgenommen hatte. Zwei Blogs zu schreiben ist wesentlich anstrengender, als ich das am Anfang gedacht hätte. Denn seit über einem Jahr schreibe ich für den Blog der Stadtbibliothek Salzgitter  – und das hauptverantwortlich. Was heißt, die meisten Beiträge sind irgendwie von mir verzapft. Und leider bleibt da der eigenen Blog auf der Strecke. Dabei wollte ich dieses Jahr hier doch so viel schreiben – vor allem zu den tollen Büchern, die ich gelesen habe.

Das wird nun wieder ein Vorhaben für das nächste Jahr 🙂 Versprechen werde ich nichts, aber ich werde versuchen an meinem Zeitmanagement arbeiten 😉

Mit der Leseliste bin ich noch gut vorrangekommen.

Buecher_lesen_2016

Es fehlen mir tatsächlich ’nur‘ noch 6 Bücher, wobei 2 so gut wie beendet sind. Ob ich die restlichen 4 noch schaffe? Ich denke fast nicht – aber vielleicht erfüllt ja eines der anderen Bücher ja doch noch ein Kriterium mehr. Für nächstes Jahr bin ich schon mit einer Freundin dabei, eine eigene Liste zu erstellen. Wir sind schon fleißig am Punkte sammeln, welche Art Bücher man 2017 1x lesen sollte.

Fällt da euch noch ein Punkt ein, den wir unbedingt mit aufnehmen sollten?

Resümee des Jahres 2015

Was habe ich das letzte Jahr geschafft? Hmm, also ich habe:

  • 25 Bücher gelesen und damit 7657 Seiten und dadurch insgesamt 70,6 cm erlesen. Nicht sonderlich viel, dieses Jahr erhoffe ich mir schon durch die Lese-Challenge ein paar Bücher mehr zu schaffen
  • eine Figur gehäkelt, mein Alter Ego, einen Bibobuchling. Und zur Weihnachtszeit 4 Mützen. Auch das könnte etwas mehr sein.

Insgesamt kann ich aber mit dem Jahr 2015 sehr zufrieden sein. Ja ich hätte mehr lesen könne, mehr Handarbeit machen könne. Aber auch so habe ich sehr viel erlebt. Im Sommer an der Ostsee und erst kürzlich im November auf Teneriffa, welcher einer meiner schönsten Urlaube war.

Ich habe Freunde besucht, konnte den Kontakt mit den Freunden halten, wo wir kein Treffen geschafft haben. Meine Arbeit macht mir sehr viel Spaß und ich habe mich im letzten Jahr da auch sehr gut eingefuchst. Deswegen lege ich das Jahr 2015 eindeutig unter ‚erfolgreich‘ ab 🙂

Gute Vorsätze für dieses Jahr? Hab ich nicht wirklich gemacht. Ein paar Sachen, wie oben schon genannt, habe ich mir vorgenommen. Aber ich werde nichts mehr auf biegen und brechen umsetzen. Was geht das mache ich, was ich nicht schaffe, ist eben so.

Was mir dieses Jahr wichtig ist: meine Familie oft besuchen. Das Treffen mit den Freunden nachholen, wo es 2015 nicht geklappt hat. Viel rausgehen, einen tollen Urlaub im Sommer machen und diesen erstmal planen. Ein weiteres Vorhaben ist, dass ich hier auf meinem Blog etwas aktiver sein möchte. Ansonsten will ich mir weiterhin treu und für alles offen bleiben.

Wie steht es mit euch? Habt ihr gute Vorsätze für dieses Jahr gefasst? Oder seht ihr das auch etwas lockerer?

Also dann, auf ein super Jahr 2016 – packen wir es an 😉

Nur noch wenige Stunden bis 2016

Und müsst ihr noch etwas erledigen, um gut ins neue Jahr zu starten? Ich hab zum Glück alles erledigt. Und was noch nicht erledigt ist, das kann auch getrost bis zum neuen Jahr warten.

Habt ihr vielleicht Traditionen? Wie „Dinner for One“ schauen? Bei uns gibt es da nicht wirklich eines, wichtig ist nur, nicht alleine zu sein und um 00.00 Uhr zusammen anzustoßen. Egal mit was.

In diesem Sinne wünsche ich euch

einen guten Rutsch ins neue Jahr.

SAM_0139

Feiert schön, aber nicht zu heftig. Genießt es euch mit Freunden zu treffen, mit der Familie oder auch mit Unbekannten – je nachdem was ihr vor habt. Das Foto entstand übrigens von 2013 auf 2014 bei einer tollen Silvesterfeier in Zingst 🙂

Wir lesen und schreiben uns wieder 2016!

und schwupps war Weihnachten vorbei

Ging es euch auch so? Ganz schnell waren die Feiertage da und auch wieder vorbei. Ich hoffe ihr hattet alle ein schönes Weihnachtsfest, dass niemand von euch am 24. oder am 27. arbeiten musste. Mal ehrlich, kann man den Verkäufern nicht auch mal ein langes Wochenende gönnen? Na ja egal. Meine Feiertage waren wirklich toll, die Mützen passten und sie wurden stolz am nächsten Tag getragen. Zum Glück wird es auch langsam mal kalt genug für die Mützen. Meine Mutter habe ich auch noch mit einer gestrickten Mütze erfreut. Da es eher experimentell war, hat es mich einiges an Nerven gekostet. Denn beim Stricken bin ich nicht ganz so kreativ wie beim Häkeln.

Heute ging es erstmal wieder nach Salzgitter – arbeiten für zwei Tage und dann geht es wieder zur Familie. Denn auch an Silvester will man ja nicht alleine sein.

Und es ist nichts schöner, als wenn man eine Kollegin zum Lachen bringen kann, an einem Tag wo irgendwie mal wieder der Wurm drin ist. Wie das geht? Man beschreibt einfach, wie man bequem auf dem Sofa sitzt im Schlafanzug, mit seinen neuen Hausschuhen und der schönsten Tasse der Welt. Was daran lustig ist? Tja, über alle sind die Minions drauf 😀 Ja ich habe einen Faible für die kleinen gelben drolligen Kerle und meine Familie hat in diesem Jahr von Anfang bis Ende an mich gedacht 🙂

R35397113631722-large

Quelle: Primark

Ich persönlich finde die Vorstellung auch sehr lustig und freue mich schon auf den ersten Abend, wo ich genau das machen werde 😀

Teneriffa

So, ich wollte ja eigentlich aus meinem Urlaub berichten… Wegen schlechter Internetbedingungen ging das leider nicht. Aber dafür wird der Beitrag heute umso ausführlicher 🙂

Der Urlaub war wunderbar sonnig, unser Appartement hatte einfach einen super Ausblick. Wir blickten direkt auf die gegenüberliegende Insel La Gomera und wenn die Sicht besonders gut war auch auf La Palma.

IMG_0375

Da seht ihr La Gomera. Direkt hinter uns waren die Steilküsten Los Gigantes:

DSC01465

Also rund um ein gelungener Ausblick 🙂 An Sonne hat es uns auch an keinem Tag gemangelt, es waren sicher immer um die 25 Grad und das im Schatten. So, was haben wir jetzt gemacht, wir waren natürlich im Loro Parque. Dort haben wir uns nicht nur Papageien angesehen, sondern auch Tiger, Seelöwen, Delphine, Pinguine, Orcas und und und… Es war echt toll.

DSC01600   DSC01585   IMG_0471

Dann ging es natürlich auch zum Heide, dort sind wir zwischen den einfach erstaunlichsten Krater- und Lavalandschaften gewandert.

IMG_0496  IMG_0500 IMG_0511

Außerdem sind wir auch noch durch die Mascaschlucht gewandert. Zum Teil eine ziemlich große Kletterei, denn es lagen einige sehr, sehr große Steinbrocken im Weg. Aber zum Glück lag die Schlucht im Schatten und die Rückfahrt mit dem Boot war gebucht, da konnten wir uns Zeit lassen. Wer gut zu Fuß ist, sollte sich diese Schlucht auf alle Fälle antun, vorher einfach die Rückfahrt mit dem Boot buchen oder eine geführte Wanderung machen, wo dann schon alles organisiert ist. Die Landschaft lohnt sich und wer Lust hat, kann sich am Ende auch noch im Meer abkühlen 🙂

Ein wenig Bildung gab es auch, wir haben uns die Pyramiden von Teneriffa angeschaut. Waren in Puerto de Santiago und in La Orotava. Dort hab ich es auch endlich mal geschafft eine öffentliche Bibliothek zu fotografieren 🙂 Das Gebäude ist echt schön, etwas unauffällig, aber dafür hat die Stadt ein gutes Leitsystem.

IMG_0619       IMG_0833        IMG_0834

Ein besonderes Highlight für mich war dann aber das Beobachten der Wale und Delphine. Ich hätte niemals gedacht, dass man wirklich welche sieht – vielleicht von ganz weit weg. Aber dann…

IMG_0772 IMG_0786 IMG_0811

Wir waren auf einem Katamaran unterwegs, die Delphine sind direkt unter uns durchgeschwommen. Die Wale waren manchmal fast zum anfassen nah. Nur hab ich eben mehr hingeschaut, als letztlich Fotos gemacht. Schon weil ich auf meinen Display eh nichts gesehen habe 😉 Es waren übrigens indische Grindwale und große Tümmler. Videos davon habe ich auf Instagram.

Der Urlaub war wirklich wunderschön, ich wünschte er wäre noch länger gewesen, aber das geht nun mal nicht. Es war am Ende auch wieder schön nach hause zu kommen. Denn ich finde, das ist bei jedem Urlaub so: Der Urlaub ist immer toll und einzigartig, aber auch das nach Hause kommen, ist dabei immer weder toll 🙂 Also genießt euren nächsten Urlaub und vor allem auch schon eure Planung, wo es denn nächstes Jahr hingehen könnt 😉

 

Beitragsnavigation

Lesen in Leipzig

Buchiges und mehr

Fiktion fetzt.

Ein Blog über (gute) Geschichten.

lebensseiten

Zwischen Alltag und Glück

LunaUmbra's Bibliothek der Ideen

Organization, Planning, Food and Crafts

Bücherratten

Rezensionen über (Fantasy-)Bücher und mehr

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

xobooksheaven

We read to know we're not alone

meineliteraturwelt

Bücher und Geschichten

Schmökerstunde

Lesen ist wie atmen